Dein Herz sagt „ja“, Dein Verstand sagt „nein“

Klicke jetzt auf den Button und erfahre, wie Du Deinen Liebeskummer überwindest!

Einzelcoaching Herz ja Verstand neinhier klicken für nähere Infos

Verstand gegen Gefühl

Der Verstand sagt Dir eindeutig, dass diese Beziehung falsch ist. Das Gefühl spricht jedoch eine ganz andere Sprache und will den Partner nicht loslassen.

Mit dieser Variante ist die Trennung aus Vernunftgründen gemeint;  d. h. die Liebe für den Ex- oder Nochpartner besteht weiterhin, der Verstand liefert jedoch ausreichend Gründe, die eindeutig gegen eine Zukunft der Beziehung sprechen. Z. B.: Der Partner ist extrem eifersüchtig oder kontrolliert euch, psychisch labil, womöglich in Verbindung mit Suchtverhalten. Vielleicht verharrt ihr auch in einer sogenannten „Freundschaft Plus“ und euer „Partner“ will einfach nicht öffentlich zu euch stehen?

Die so genannte Trennung trotz Liebe ist die vermutlich schwierigste aller Trennungsvarianten! Aufgrund der großen Disharmonie zwischen Verstand und Herz entsteht ein inneres Chaos: Tiefe Traurigkeit und Verzweiflung, sowie innere Zerrissenheit gepaart mit heftigstem psychischen und körperlichen Stress (z. B. infolge von Schlafstörungen, Appetitmangel, Energielosigkeit bis hin zur Depression) sind das Ergebnis.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass der Verstand deutlich langsamer arbeitet als das Herz. Daher bringt es absolut nichts, sich immer wieder die logischen Gründe aufzuzählen, die FÜR das Ende der Beziehung sprechen; das Herz wird widersprechen und trotz allem weiterhin lieben.

Wer liebt, ist extrem leidensfähig. Der Betroffene nimmt es lieber in Kauf, sich selbst zu verletzen; schließlich ist die Angst, den Partner zu verlieren, übermächtig. Irgendwann wird aber der Schmerz innerhalb dieser ungesunden Beziehung zu groß. Dem Betroffenen wird bewusst, dass das eigene Verhalten mit Masochismus gleichzusetzen ist.

Tipp: Appelliert bitte an euer Selbstwertgefühl und euren Stolz!
Stellt euch bitte einmal folgende Fragen:
Wollt ihr euch weiterhin verletzen lassen?
Wollt ihr weiterhin leiden?
Habt ihr nicht auch das Recht, glücklich zu sein?

Macht euch bewusst: Es ist schlichtweg unmöglich, eine emotional intensive Beziehung (unabhängig von der Beziehungsdauer), die euer Herz tief berührt hat, von heute auf morgen aus dem „Gefühlsspeicher“ zu löschen. Ebenso wenig kann die Überwindung des Trennungsschmerzes  durch Wut angetrieben werden – im Gegenteil! Wut ist eines der stärksten negativen Gefühle und wird sich letztendlich nur gegen euch selbst richten!
Seid daher geduldig mit euch selbst und nehmt euch die nötige Zeit, um den Trennungsschmerz zu verarbeiten.
Bedenkt: Jeder Mensch hat sein eigenes Tempo! Es ist daher kontraproduktiv, sich mit anderen zu vergleichen, denn dadurch setzt ihr euch nur unnötig unter Druck und dieser wiederum verzögert den Prozess des Loslassens.